Nach umfangreichen Tests und einem positiven Feedback von unseren Kunden kann Conveyor 22 festhalten, dass elektrische Lineartransporter verschiedene Objekte unabhängig von deren Gewicht oder Volumen mit derselben Geschwindigkeit transportieren; außerdem wurde die Entstehung statischer Elektrizität deutlich verringert. Somit sind unsere Lineartransporter die ideale Alternative zu herkömmlichen Vibrationsförderer.

Durch die ungewöhnliche Art der Bewegung bei den Transportern von Conveyor 22 werden die geförderten Komponenten gleichzeitig auch verteilt. Die lineare Bewegung ist schonender für das Material und hat einen besseren Materialfluss als frühere Vibrationsförderer. Die Transportgeschwindigkeit beliebt stets dieselbe und hängt nicht vom jeweiligen Gewicht ab. Frequenzanpassungen entsprechend dem jeweiligen Gewicht sind nicht erforderlich.

Die elektrischen Lineartransporter von Conveyor 22 transportieren die zu fördernden Teile lediglich mit einer horizontalen Bewegung und nicht mit einem kleinen – vertikalen – „Sprung“, wie dies bei Vibrationsförderern der Fall ist. Diese besondere Art der Bewegung bei den elektrischen Lineartransportern hat die Erzeugung statischer Elektrizität effizient gesenkt, da die Teile schneller separiert werden und weil es weniger Reibung gibt. Herkömmliche Vibrationsförderer führen aufgrund der schnellen Vibrationen zu einer viel instabileren Bewegung. Die Bewegung führt durch die horizontalen und vertikalen Vibrationen zu einer dichteren und stärkeren Reibung zwischen den Teilen, wodurch statische Elektrizität entsteht.

Hier geht es zum Video: „Eine Feder bewegt sich in derselben Geschwindigkeit wie 1 kg Eisen